Wasserqualität

Das Naturbad „Fümmelsee“ mit 37.800 m² Gesamtfläche – davon 13.000 m² Wasserfläche – wurde bereits 1924 erworben und von den Mitgliedern zu einem parkähnlichen Naturbadesee mit weitläufigen Flächen und Liegemöglichkeiten gestaltet. Am Fümmelsee wurde 2004 eine einzigartige Filteranlage installiert. Der Verein setzt dabei auf eine natürliche Reinigung des Wassers im See. Dazu wird Wasser aus dem See in ein 300 Quadratmeter großes Becken geleitet, von dem aus es durch einen Pflanzenfilter mit rund 7.000 Schilfpflanzen fliest. Unter dem Schilf befindet sich ein weiterer Sandfilter. Das Schilf wird im Winter gemäht und kompostiert.
Die Entwicklung und Installation wurde von der Fachhochschule Wolfenbüttel/Braunschweig wissenschaftlich begleitet und bis heute betreut.
Die Proben für die Untersuchung der Wasserqualität nimmt das Wassertechnologische Institut (WTI) Wolfenbüttel. Diese Untersuchungen findet jedes Jahr mehrfach statt, um sicherzustellen, dass der See zum Baden geeignet ist und die entsprechenden EU-Richtlinien eingehalten werden. Die Ergebnisse der Analysen sind auf der Webseite des NLGA einsehbar: http://www.badegewaesser.niedersachsen.de/index.php?p=be